Herzlich Willkommen auf dem Islandpferdehof HESTA-KYKKI


Anforderungen IPZV-Abzeichen PDF Drucken E-Mail

IPZV-Basispass Pferdekunde

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Verhaltensgerechter Umgang mit dem Pferd, Sicherheit und Unfallverhütung, Fütterung, Pferdepflege, Kenntnisse Impfungen und Wurmkuren, Erste
Hilfe Maßnahmen, Stallarten, Auslauf und Weide, wesentliche Erkrankungen, Tierschutz

Praktische Prüfung
Umgang mit dem Pferd: Pferd holen und Anbinden, Pferdepflege, Führen des Pferdes im Schritt und im Trab/Tölt, Anhalten, Kehrtwendung, Grundtechnik des Pferdeverladens


IPZV-Kleines Islandpferd

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Kinderbasis/Basiswissen in Haltung-Pflege-Fütterung, Pferdegesundheit, Sattelung und Zäumung, Allgemeines Wissen, Reitlehre, Tölt und Gangarten

Praktische Prüfung
a) Umgang mit dem Pferd: Putzen, Hufe auskratzen, Satteln und Auftrensen (ggf. mit Hilfe), Führen des Pferdes im Schritt und im Trab, Anhalten, Kehrtwendung, Versorgen des Pferdes
b) Reiten:
- Reiten von einfachen Bahnfiguren im Schritt, ganze Bahn im Tölt oder Trab (Entlastungssitz oder Leichttraben)
- Neben diesen Mindestanforderungen kann der Prüfling der Prüfungskommission eine von ihm frei gewählte Aufgabe
zeigen (z.B. Bahnfiguren im Tölt oder Trab, Einzelgalopp), diese Zusatzaufgabe ist fakultativ und für ein Bestehen der Prüfung nicht notwendig

 


 

IPZV- Großes Islandpferd

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Basiswissen in Haltung-Pflege-Fütterung, Pferdegesundheit, Sattelung und Zäumung, Allgemeines Wissen, Tölt und Gangarten, Grundkenntnisse Reitlehre gemäß der in der Praxis geprüften Teile

Praktische Prüfung
a) Umgang mit dem Pferd: Putzen, Hufe auskratzen, Satteln und Auftrensen, Führen des Pferdes im Schritt und im Trab, Anhalten, Kehrtwendung, Versorgen des Pferdes
b) Reiten:
- Dressurreiten in Anlehnung an die Gehorsamsprüfung D9, Organisationsform beliebig; Reiten von einfachen Bahnfiguren und Übergängen Schritt und Trab oder Tölt, Traben im Entlastungssitz oder Leichttraben
- Trail: Erfüllen von ca. drei leichten Aufgaben, ohne Auf- und Absitzen und ohne Rückwärtsrichten und Schenkelweichen

 

IPZV-Töltabzeichen Bronze

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Basiswissen in Haltung-Pflege-Fütterung, Pferdegesundheit, Sattelung und Zäumung, Allgemeines Wissen, Reitlehre und Tölt

Praktische Prüfung
Vorreiten eines Pferdes im beliebigen Tempo Tölt

  1.  

IPZV-Töltabzeichen Silber

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Basiswissen‚ Pferdegesundheit, Allgemeines Wissen, Grundkenntnisse über Haltung-Pflege-Fütterung, Sattelung und Zäumung, Reitlehre und ausführliche Kenntnisse über Tölt

Praktische Prüfung
Vorreiten eines Pferdes auf der Ovalbahn im Tölt entsprechend den Anforderungen der T7 auf beiden Händen, zusätzlich Schritt-Tölt-Übergänge
Die Prüfer können einen Pferdewechsel vornehmen lassen


IPZV-Töltabzeichen Gold

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Geprüft werden Basiswissen über Pferdegesundheit und Allgemeines Wissen, Grundkenntnisse über Haltung-Pflege- Fütterung, Sattelung und Zäumung, Reitlehre, Gangarten und Spezialwissen über Tölt

Praktische Prüfung
Vorreiten eines Pferdes auf der Ovalbahn entsprechend den Anforderungen der Töltprüfung T3, bewertet werden Sitz und Einwirkung und Harmonie der Vorstellung, es muss ein Pferdewechsel vorgenommen werden

 

IPZV-Passabzeichen Bronze

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Basiswissen in Haltung-Pflege-Fütterung, Pferdegesundheit, Sattelung und Zäumung, Allgemeines Wissen, Grundkenntnisse in Reitlehre, Tölt und Gangarten

Praktische Prüfung
Reiten von ca. 50 m Rennpass

 

IPZV-Passabzeichen Silber

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Basiswissen in Haltung-Pflege-Fütterung, Pferdegesundheit, Allgemeines Wissen, Grundkenntnisse in Sattelung und Zäumung, Reitlehre, Tölt, Gangarten insbesondere Pass, Wettkampfreiten PP2

Praktische Prüfung
Reiten einer leichten Passprüfung: Anreiten in beliebiger Gangart, innerhalb eines markierten Bereiches (ca. 50 m) Übergang in den Pass, Passreiten auf einer ca. 70 m langen Strecke, Zurücknehmen innerhalb ca. 50 m. Die Aufgabe wird zweimal mit dem eigenen Pferd geritten
Die Prüfer können einen Pferdewechsel vornehmen lassen

 

IPZV-Passabzeichen Gold

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Grundkenntnisse in Haltung-Pflege-Fütterung, Pferdegesundheit, Sattelung und Zäumung, Allgemeines Wissen, ausführliche Kenntnisse in Reitlehre, Tölt, Gangarten und Wettkampfreiten PP1 und P3

Praktische Prüfung
Vorreiten eines Pferdes auf der Passbahn entsprechend den Anforderungen der Prüfungen
a) Passprüfung PP1, es muss ein Pferdewechsel vorgenommen werden
b) Passrennen 150 m P3

 

IPZV-Gangreitabzeichen Bronze

Anforderungen

Theoretische Prüfung

Kinderbasis/Basiswissen in Haltung-Pflege-Fütterung, Pferdegesundheit, Sattelung und Zäumung, Allgemeines Wissen, Reitlehre, Tölt, Grundkenntnisse Gangarten

Praktische Prüfung
Vorreiten eines Pferdes entsprechend den Anforderungen der Viergangprüfung V5 im Tölt, Trab, Schritt und Galopp

 

IPZV-Gangreitabzeichen Silber

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Basiswissen Pferdehaltung, -pflege und fütterung, Pferdegesundheit, Grundkenntnisse in Sattelung und Zäumung, Reitlehre, ausführliche Kenntnisse in Tölt und Gangarten

Praktische Prüfung
Reiten auf der Ovalbahn entsprechend den Anforderungen der Stilviergangprüfung V4, Vorreiten von Schritt, Trab, Tölt und Galopp, Reiten von Über
gängen als Einzelaufgabe, Reiten auf beiden Händen, zwei Runden pro Gangart (ie Prüfer können einen Pferdewechsel vornehmen lassen, im Pferdetausch Kurzaufgabe auf einer Hand)

 

IPZV Gangreitabzeichen Gold

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Geprüft werden Grundkenntnisse in Haltung-Pflege-Fütterung, Pferdegesundheit, Allgemeines Wissen, ausführliche Kenntnisse in Sattelung und Zäumung, Reitlehre, Wettkampfreiten, Spezialwissen in Tölt und Gangarten

Praktische Prüfung
a) Viergangreiten einer Viergangprüfung V2 und 
b) Fünfgangreiten einer Fünfgangprüfung F2

Bei mindestens einem Prüfungsteil muss ein Pferdewechsel vorgenommen werden.


page3image36704

IPZV-Freizeitreitabzeichen Bronze

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Ausrüstung beim Ausritt, Verhalten im Straßenverkehr und in Feld und Wald, Verhalten bei Unfällen, Tierschutzgesetz

Praktische Prüfung
Reiten im Gelände

 

IPZV-Freizeitreitabzeichen Silber

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Planung eines eintägigen Wanderrittes, Orientierung im Gelände, Ausrüstung, Grundkenntnisse Reitlehre gemäß der in der Praxis geprüften Teile

Praktische Prüfung
a) Töltreiten entsprechend der Anforderungen der Töltprüfung T8
b) Signalreiten mittleres Niveau
c) Geschicklichkeitsreiten
d) Dressurreiten entsprechend der Anforderungen der Dressurprüfung D6

  1.  

IPZV-Freizeitreitabzeichen Gold

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Planung eines mehrtägigen Wanderrittes, PAT-Werte, Kenntnisse auf dem Gebiet der Reitlehre gemäß der in der Praxis geprüften Teile, Pferdeversorgung während des Wanderrittes

Praktische Prüfung
a) Töltreiten entsprechend der Anforderungen der Töltprüfung T7
b) Signalreiten hohes Niveau
c) Dressurreiten entsprechend der Anforderungen der Dressurprüfung D4
d) Handpferdreiten

  1.  

IPZV-Kinderreitabzeichen Bronze

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Kinderbasiswissen in Haltung-Pflege-Fütterung, Pferdegesundheit, Sattelung und Zäumung, Allgemeines Wissen, Reitlehre, Tölt und Gangarten

Praktische Prüfung
a)  Umgang: Putzen des Pferdes, Hufe auskratzen, Satteln und Auftrensen mit Hilfe, Führen des Pferdes im Schritt und im Trab, Anhalten, Kehrtwendung.
b)  Dressurreiten: Entsprechend den Anforderungen der D6. Reiten in der Abteilung im Schritt und im Trab oder Tölt, einfache Bahnfiguren, Einzelreiten im Galopp.
c)  Reiten im leichten Sitz: Traben in der Abteilung im leichten Sitz, Galoppieren einzeln
d)  Töltreiten: Entsprechend den Anforderungen der T8.

 

IPZV-Kinderreitabzeichen Silber

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Altersgemäße Grundkenntnisse in Haltung-Pflege- Fütterung, Pferdegesundheit, Verhalten bei Unfällen, Sattelung und Zäumung, Allgemeines Wissen, Reitlehre, Tölt, Gangarten und Springen

Praktische Prüfung
a)  Dressurreiten: Entsprechend den Anforderungen der D4
b)  Reiten im leichten Sitz und Cavalettiarbeit
c)  Töltreiten: Entsprechend den Anforderungen der T7

 

IPZV-Reitabzeichen Bronze

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Grundkenntnisse Reitlehre gemäß der in der Praxis geprüften Teile, Verhalten bei Unfällen, Verhalten auf der Strasse, in Wald und Feld

Praktische Prüfung
a)  Dressurreiten: Entsprechend den Anforderungen der D4
b)  Reiten im leichten Sitz: Im Trab und Galopp auf großen Linien
c)  Töltreiten: Entsprechend den Anforderungen der T8.

Die Prüfer können einen Pferdewechsel vornehmen lassen.

  1.  

IPZV-Reitabzeichen Silber

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Kenntnisse auf dem Gebiet der Reitlehre gemäß der in der Praxis geprüften Teile

Praktische Prüfung
a)  Töltreiten: Vorreiten eines Pferdes im Tölt entsprechend den Anforderungen der T7 auf beiden Händen, zusätzlich Schritt-Tölt-Übergänge. Es muss ein Pferdewechsel vorgenommen werden.
b)  Dressurreiten: Entsprechend den Anforderungen der Gehorsamsprüfung D3. Reiten ohne Steigbügel. Ein Pferdewechsel kann durchgeführt werden.
c)  Reiten im leichten Sitz: Im Trab und Galopp. Reiten über Cavaletti
d) Gangreiten: Entsprechend den Anforderungen der Viergangprüfung V5

  1.  

IPZV-Reitabzeichen Gold

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Umfassende Kenntnisse auf dem Gebiet der Reitlehre gemäß den in der Praxis geprüften Teilen. Grundkenntnisse Passreiten und praktische Trainingslehre

Praktische Prüfung
a) Töltreiten: Vorreiten eines Pferdes im Tölt
entsprechend den Anforderungen der T5 oder T6 auf beiden Händen. Es muss ein Pferdewechsel vorgenommen werden.
b) Dressurreiten: Einzelreiten der Gehorsamsprüfung D3 a oder b.
c) Reiten im leichten Sitz: Im Trab und Galopp. Reiten über Cavaletti. Das Überwinden von mindestens 3 Hindernissen von 45 bis 60 cm wird verlangt.
d) Gangreiten: Entsprechend den Anforderungen der Viergangprüfung V5. Es muss ein Pferdewechsel vorgenommen werden.
e) Passreiten: Anforderungen: Anreiten in beliebiger Gangart, innerhalb eines markierten Bereiches (ca. 50 m) Übergang in den Pass, Passreiten auf einer ca. 70 m langen Strecke, Zurücknehmen innerhalb ca. 50 m. Die Aufgabe wird zwei- bis dreimal mit dem eigenen Pferd geritten.

 

IPZV-Longierabzeichen Stufe I

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Basiswissen gemäß den in der Praxis geprüften Teilen

Praktische Prüfung

Grundlagen im Longieren (Halle/Dressurviereck (halbiert) oder Longierzirkel)
a) Einfaches Longieren im Schritt, Trab und ggf. Galopp
b) Durchführung von Übergängen
c) Handwechsel
d) Kleinere und größere Zirkel, Standortwechsel ohne Hilfszügel
e) Sicherheit und Grundkenntnisse im Umgang mit den Hilfen

 

IPZV-Longierabzeichen Stufe II

Anforderungen

Theoretische Prüfung
Umfassendes Wissen gemäß den in der Praxis geprüften Teilen

Praktische Prüfung

Gezieltes Arbeiten und Ausbilden von Pferden, Halle/Dressurviereck (halbiert)
a) Longieren im Schritt, Trab und Galopp
b) Durchführung von Übergängen
c) Handwechsel
d) Kleinere und größere Zirkel, Standortwechsel 
e) Einsatz und Wirkung von Hilfszügeln
f)  Schwerpunkt auf Einwirkung auf das Pferd und Ausbildung des Pferdes
g)  Sicherheit im Umgang mit den Hilfen und Hilfszügeln, Einrahmen des Pferdes
h)  Erkennen und Verbesserung von Takt, Losgelassenheit und Anlehnung
i)  Erkennen und Korrektur von Außen-und Kreuzgalopp
j)  Erkennen und Korrektur von Anlehnungsproblemen
k)  Ausbildung von Pferden für Sitzschulung an der Longe